Union braucht keinen Karneval

Am Sonntag, dem 07. November 2021 stand die nächste Auswärtsfahrt unseres Fanclubs Grenzenlos EISERN zum Auswärtsspiel in Köln an. Bereits in den frühen Stunden fuhren wir dem Morgengrauen entgegen, komfortabel mit dem ICE Richtung Domstadt. Im Zug gab es dann auch bald die ersten Kaltgetränke, denen teilweise einige Mitglieder beim Öffnen nicht gewachsen waren. Nachdem wir zum Mittag hin Köln erreicht hatten, knurrte der Magen der eisernen Schlachtenbummler und wir kehrten ortstypisch in das Brauhaus Früh am Kölner Dom ( https://www.frueh-am-dom.de) ein.

Bei rheinischen Sauerbraten, traditionellen “Himmel un Ääd“ und merkwürdig kleinen hellem Vollbier wurde unser Hunger schnell gestillt. Wie üblich machten wir uns danach frühzeitig auf den Weg zum” Müngersdorfer Stadion”. Bei herbstlichen aber angenehmem sonnigem Wetter nahmen wir weitere Kaltgetränke im Biergarten des Landhaus Kuckuck (https://landhaus-kuckuck.de) am Stadion ein und bereiteten uns bei typischer aber für uns ungewöhnlicher Karnevalsmusik auf das Spiel vor.

Nach einem freundlichen, unkomplizierten Einlass in den Gästeblock und dem Aufhängen unseres Stadion-Banners in abermals perfekter Position fieberten wir dem Anpfiff entgegen. Gut 900 mitgereiste Unioner*innen machten das Spiel akustisch zu einer Art Heimspiel, wobei sich das Kölner Publikum ohne Support seiner Ultra-Szene allenfalls als Eventpublikum mit einem Faible für “Kölsche Karnevalsmusik” auszeichnete.

Durch einen späten aber sehenswerten Hinterkopf-Kopfball ließen wir schlussendlich 2 Punkte in Kölle liegen aber waren nach 94 gespielten Minuten stolz auf unser Team und feierten dies zurecht im Gästeblock.

Da nachdem Spiel abermals die Mägen knurrten, begaben wir uns wieder zur Domplatte und verbrachten einen geselligen Abend im Gaffel-Haus am Kölner Dom (https://gaffel.de/gastronomie/gaffel-am-dom)

Um 23.13Uhr fuhr dann unser Nachtzug Richtung Hauptstadt zurück und müde aber glückliche Grenzenlos EISERNE Auswährtsfahrer*innen suchten Ihren wohlverdienten Schlaf bis wir mit 40 minütiger Verspätung um 6.30Uhr Berlin erreichten. Alles in allem eine angenehme, gesellige, stressfreie, gastfreundliche Auswärtsfahrt. Nun heißt es neue Kräfte sammeln, die Stimme ölen und dann steht nach einer 2-wöchigen Pause das Stadtderby gegen Charlottenburg an. Bereits jetzt freuen wir uns auf nächste Auswärtsfahrt mit unserem Fanclub zur Eintracht nach Frankfurt – Grenzenlos EISERN auf Tour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.